DSC 2422Bildnachweis: BKK Landesverband MItte

Saarbrücken, 15. Dezember 2021. Die gesetzlichen Krankenkassen im Saarland stellen für das kommende Jahr 600.000 Euro Fördermittel für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe zur Verfügung. In der Gemeinschaftsförderung bekommen Gruppen und Organisationen der Selbsthilfe Zuschüsse für ihre Arbeit. Darunter fallen zum Beispiel regelmäßig anfallende Kosten für Miete, Porto, Telefon, Internet, Büroausstattung und Verbandszeitschriften.

Weiterlesen ...

8. Dezember 2021. Prävention und Gesundheitsförderung haben einen hohen Stellenwert im Saarland. Mit dem Präventionsgesetz wurde erstmals die Grundlage für präventive Angebote direkt in den Lebenswelten der Menschen, zum Beispiel in Kitas, Schulen oder in den Kommunen geschaffen. Über eine Landesrahmenvereinbarung haben die Akteure im Saarland ihre Schwerpunkte für die Umsetzung festgelegt. Diese Schwerpunkte werden kontinuierlich weiterentwickelt, bedarfsgerecht angepasst und im Rahmen der jährlichen Landespräventionskonferenz verabschiedet.

Weiterlesen ...

Saarbrücken, 9. Dezember 2021. Ob zum ersten Mal oder zur Auffrischung: Die gesetzlichen Krankenversicherungen im Saarland appellieren gemeinsam an alle Saarländerinnen und Saarländer,sich gegen COVID-19 zu impfen. Allen bisher Ungeimpften raten die Krankenkassen, die Entscheidung gegen eine Impfungunbedingt noch einmal abzuwägen – zum Schutz der eigenen Gesundheit, der Menschen in ihrem Umfeld sowie aller, die sich derzeit nicht gegen COVID-19 impfen lassen können.

Weiterlesen ...

 22. November 2021 / Magdeburg. Die Verbände der Krankenkassen in Sachsen-Anhalt, die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt und die Ärztekammer Sachsen-Anhalt appellieren gemeinsam an alle Menschen, sich impfen zu lassen. Alle Erwachsenen, die zuletzt im Mai 2021 oder noch früher geimpft wurden, sollten sich jetzt einen Termin für die Booster-Impfung holen. Darüber hinaus sollten Ungeimpfte dringend ihre Entscheidung überdenken und sich schnellstmöglich immunisieren lassen. 

Weiterlesen ...
Ansprechpartner für die Presse

Matthias Tietz
Telefon 0391 5554-157
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!