Navigation

Metanavigation

Druckversion
http://www.bkk-mitte.de/aktuelles/artikel/bkk-tag-2017.html
Mittwoch, 19. Dezember 2018
Motiv

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:
StartseiteAktuellesBKK Tag 2017

Bereichsnavigation

Aktuelles

Inhalt

BKK Tag 2017

Die gesetzliche Krankenversicherung im Zeitalter der Stärkungsgesetze

 

Rund 100 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin, Sozialversicherung und sonstigen Bereichen des Gesundheitswesens nahmen am 17. Mai am BKK Tag 2017 des BKK Landesverbandes Mitte teil. Rolf Dohm, Vorsitzender des Verwaltungsrates des Verbandes, begrüßte die Gäste zur mittlerweile 15. Veranstaltung in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund. Allein in der ablaufenden Legislaturperiode habe es rund 60 Gesetze und Verordnungen gegeben, die die gesetzliche Krankenversicherung direkt oder indirekt betreffe, erklärte Dohm. Mit zunehmender Sorge betrachte man dabei die zunehmende Anlassgesetzgebung. Als Beispiel nannte er das GKV-Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, bei dem die Politik mit mehr Augenmaß hätte handeln sollen: „Die ehrenamtlich engagierten Selbstverwalter wissen sehr wohl, welch hohe Verantwortung sie tragen, und sie gehen damit seit Jahrzehnten immer angemessen um“, so der Verwaltungsratsvorsitzende.

Anschließend sprach die Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, Petra Grimm-Benne (SPD), das Grußwort im Namen des Hausherren. Für die Landespolitik habe eine wohnortnahe Versorgung mit höchster Qualität zu bezahlbaren Preisen Priorität, sagte Grimm-Benne. Um dies sicher zu stellen, werde man demnächst das Krankenhausgesetz novellieren. „Ziel ist, einen guten Mixt zwischen Grundversorgung und Fachkrankenhäusern zu erreichen“, so die Ministerin.

Als besonderer Gast trat in diesem Jahr Professor Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt a.D., auf. Bei aller Kritik könne man heute stolz sein auf eines der besten Gesundheitssysteme der Welt, meinte Böhmer. Jedoch müsse man heute neue Formen der Zusammenarbeit finden, damit dieses System finanzierbar bleibe. Als Beispiel nannte er die Trennung der ambulanten und stationären Sektoren, die es zu überwinden gelte. Mahnende Worte fand er auch in Richtung aller Beteiligten: „Ohne Eigenverantwortung ist das System nicht in den Griff zu bekommen“, so der Ministerpräsident a.D.

 

 

Trafen sich auf dem BKK Tag 2017: Petra Grimm-Benne, Sozialministerin Sachsen-Anhalt, Burkhard Spahn, Vorstand des BKK Landesverbandes Mitte, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident a.D. und Rolf Dohm, Vorsitzender des Verwaltungsrates des BKK Landesverbandes Mitte (v.l.n.r.)

Meinungsaustausch zur künftigen Gesundheitspolitik: Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Tino Sorge, MdB (CDU), Boris Velter, Gesundheitsstaatssekretär Berlin (SPD), Kathrin Vogler, MdB (DIE LINKE), Maria Klein-Schmeink, MdB (Bündnis90/Die Grünen) und Moderatorin Petra Schwarz

Beteiligten sich an der Diskussion: Die Gäste der Veranstaltung (im Bild: Roland Brendel, alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrates des BKK Landesverbandes Mitte)

Im Gespräch: Rund 100 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin und Sozialversicherung waren der Einladung zum 15. BKK Tag gefolgt


Zusätzliche Informationen

Suchen & Finden

Webcode

Einstellungen