hero unterseite tagungenBildnachweis: © Corbis / 42-25403090 / Corbis

Sozialgerichte und BKK im Dialog

Die diesjährige Veranstaltung findet am Dienstag, 22. Oktober 2019, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessenten können sich bis zum 15. Oktober 2019 anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs entgegen genommen.

Als Referenten haben zugesagt:

  • Professor Dr. Ernst Hauck, Vorsitzender Richter des 1. Senats des Bundessozialgerichts
  • Michael Phieler, Vorsitzender Richter des 4. Senats des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen
  • Holger Harms, Richter am Sozialgericht Oldenburg

Veranstaltungsort
BKK-Gesundheitszentrums Neues Steintor
(bei der energie-BKK)
Lange Laube 6
30159 Hannover

Informationen
Christine Gutsmuths
Telefon 0511 34844-145
Telefax 0511 34844-188

Anmeldeformular Sozialgerichte und BKK im Dialog

Melden Sie sich hier für unsere Veranstaltung an.

 

Datenschutzhinweis nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO):

Nach DS-GVO verantwortliche Stelle der Veranstaltung ist der BKK Landesverband Mitte, Eintrachtweg 19, 30173 Hannover, Kontakt: datenschutz@bkkmitte.de. Er stellt die datenschutzrechtlich erforderlichen Maßnahmen für alle personenbezogenen Daten sicher, die bei ihm jeweils anlässlich einer Veranstaltung verarbeitet werden.

Ihre Angaben werden ausschließlich zur Durchführung der oben genannten Veranstaltung verwendet (Teilnehmerverwaltung, Austausch von Veranstaltungsunterlagen, ggf. Abrechnung von Teilnahmeentgelten). Eine Weiterleitung an Dritte ist nicht vorgesehen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei kostenfreien Veranstaltungen ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S.1 Buchstabe a) DS-GVO. Andernfalls ergibt sich die Befugnis zur Datenverarbeitung aus der mit der Anmeldung erfolgten entgeltlichen Teilnahmevereinbarung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b) DS-GVO. Ihre Daten werden gelöscht, sobald diese für die Durchführung und Abwicklung (ggf. nachträgliche Kommunikation) der Veranstaltung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Abrechnung von Teilnahmeentgelten unterliegen die diesbezüglichen Daten den Aufbewahrungsfristen der Abgabenordnung (AO). Sie haben im Rahmen der Regelungen der DS-GVO in den dort genannten Fällen ein Recht auf Auskunft gegenüber den jeweiligen Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO), auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). Sie haben zudem das Recht, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO). Der Widerruf ist schriftlich oder zur Niederschrift gegenüber einem BKK Landesverband zu erklären und bedarf keiner Begründung. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist dann nicht mehr möglich. Sie haben außerdem das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde.

* Pflichtfelder